BFFT Finisher
BFFT bei der XLETIX-Challenge Süddeutschland 2016
BFFT Teamspirit
Ready for the challenge!
Vor der Schlammschlacht
19.08.2016

BFFT meistert die XLETIX-Challenge Süddeutschland 2016

Nach dem Halbmarathon und dem Triathlon Ingolstadt 2016 wartete am 13. August die nächste sportliche Herausforderung auf einige BFFT Athleten. So hieß es beim Extrem-Hindernislauf „XLETIX Challenge“ (bis Ende 2014 Krassfit) durch Schlamm robben, sich über einen Abgrund zu hangeln oder wackelige Netze hochklettern. Die Süddeutschland-Ausgabe war in diesem Jahr zu Gast am Geisenfelder Wasserski- & Wakeboardpark wake&groove und mit knapp 4.000 Startern ausverkauft.

Die XLETIX-Challenge ist ein Extrem-Hindernislauf (ähnelt Tough Mudder oder Spartan Race), der an verschiedenen Standorten in Europa ausgetragen wird. Anspruchsvolle Laufstrecken mit unterschiedlichen Hindernissen sorgen dafür, dass mentale und körperliche Grenzen überwunden werden müssen. Kraft, Ausdauer, Mut, Willensstärke und vor allem Teamgeist sind gefragt. Es kann zwischen drei Distanzen bzw. Härtegraden gewählt werden (S-Distanz 6+ km, 15+ Hindernisse, M-Distanz 12+ km, 25+ Hindernisse oder L-Distanz 18+ km, 30+ Hindernisse). Die Rennen bieten etwas für alle Fitness Level und sind somit für jeden geeignet. Egal ob Couch Potatoe oder Olympiasieger –  jeder  wird bei der Challenge vor seine persönliche Herausforderung gestellt.

Auch dem 10-köpfigem BFFT Team  verlangte die sechs Kilometer lange Laufstrecke durch Wasser und Matsch, die mit 15 unterschiedlichen Hindernissen gespickt war, einiges ab. Diese galt es unter dem Motto „ein Team, ein Ziel!“ zu bewältigen da viele der Hindernisse so gebaut waren, dass sie nur gemeinsam überwunden werden konnten. Genau das richtige Event für BFFT! Die Starter erhielten am Schluss nicht etwa Preise oder Urkunden, sondern etwas aus ihrer Sicht Unbezahlbares: das Gefühl, im Team einen Parcours der Qualen gemeistert sowie mentale und körperliche Grenzen überwunden zu haben. Ein weiteres Andenken an die XLETIX-Challenge bleibt aber dennoch: Jeder Starter erhält ein Finisher-Shirt mit der Aufschrift „Challenge completed“, was nach der geschlagenen Schlammschlacht jeder Athlet dankbar annimmt.