BFFT Fansofa beim Public Viewing im Wonnemar Ingolstadt
Das BFFT Fansofa bietet die besten Plätze
Freilichtkino Ingolstadt
Film ab!
Turm Baur Ingolstadt
06.09.2016

Näher geht nicht: Das blaue BFFT Fansofa sorgt für besondere Erlebnisse

Ob bei Heimspielen des FC Ingolstadt 04, des ERC Ingolstadt oder zu Kinoblockbustern im CineStar Ingolstadt – das BFFT Fansofa bringt Bewerber und Mitarbeiter seit 2012 hautnah ans Geschehen. Egal wo die die blaue Couch im Einsatz ist, sie bietet immer die besten Plätze in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre.

In 2016 wurde das Konzept weiter ausgebaut, um die Interessen der Mitarbeiter noch gezielter bedienen zu können. Jährlich werden diese in einer Umfrage ermittelt. Basierend auf den Ergebnissen werden neue, geeignete Einsatzorte für die Couch ausgewählt: So wurde das BFFT Fansofa in diesem Jahr u.a. bei Comedy-Veranstaltungen in der Comedy Lounge Ingolstadt und beim actiongeladenenen MUNICH MASH im Olympiapark in München aufgestellt. Auch bei den Partien der deutschen Nationalmannschaft während der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankeich durfte das blaue Sofa nicht fehlen. Die perfekte Location zum Public Viewing bot dabei das Erlebnisbad Wonnemar in Ingolstadt, die in ihrem Beach Club die Spiele auf Großleinwand übertrugen. Mit Fanutensilien sowie passenden Snacks und Getränken konnten je vier Gewinner dort das DFB-Team aus der ersten Reihe anfeuern.

Laut Umfrage stehen bei den BFFT Mitarbeitern ebenfalls Kinobesuche hoch im Kurs. Während das BFFT Fansofa in den Sommermonaten im CineStar Ingolstadt pausierte, wurde es im Freilichtkino Ingolstadt eingesetzt. Im stimmungsvollen Turm Baur verfolgten jeweils zehn Gewinner Blockbuster wie die bayerische Komödie „Wer früher stirbt, ist länger tot“ und das mehrfach ausgezeichnete Drama „The Revenant“. Natürlich sorgte BFFT auch hier für das nötige Kinofeeling mit Popcorn und Getränken.

Zuschauen, Anfeuern, Mitfiebern – das BFFT Fansofa wird auch in Zukunft Bewerbern und Mitarbeitern von ganz besonderen Plätzen exklusive „hautnah“-Erlebnisse ermöglichen.