BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik
Schanzer Racing Electric Rollout Rennwagen 2014
Schanzer Racing Electric
Studenten und BFFT-Mitarbeiter beim Batterieaufbau
Gemeinssam für ein Ziel: BFFT und SRE
04.08.2014

Erfolgreiche Partnerschaft – BFFT und Schanzer Racing Electric feiern Top-Platzierung am Hockenheimring

2 Elektromotoren, 120 PS, 228 kg Leergewicht, Carbon Monocoque. Damit sicherte sich „Schanzer Racing Electric“ am vergangenen Wochenende zum wiederholten Male eine Top 10-Platzierung im Formula Student Rennen am Hockenheimring. Es ist die Fortschreibung einer beispiellosen Erfolgsgeschichte, die der Fahrzeugtechnikentwickler BFFT von Anfang an begleitet hat.

Ende 2011 schließen sich Studenten der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) mit dem Ziel zusammen ein elektrisches Rennauto zu entwickeln. Bereits im Sommer 2012 feiert das von BFFT unterstützte Team „Schanzer Racing Electric“ (SRE) mit einem sensationellen 8. Platz am Hockenheimring sein Debut in der Formula Student. 2014 erreichen sie dort abermals Platz 8.
Bei diesem Konstruktionswettbewerb nehmen Studententeams aus der ganzen Welt teil. Sie planen, testen und bauen ein eigenes Rennauto (in der Formula Student Electric mit reinem Elektro-Antrieb), das bei verschiedenen Wettbewerben auf Herz und Nieren geprüft wird. Nur wer die technischen Eingangstests besteht, darf in den folgenden dynamischen und statischen Events antreten. Hier muss man sich z.B. im Beschleunigungsrennen messen oder einer Fachjury den Business Plan präsentieren.

SRE ist seit der ersten Teilnahme 2012 konstant unter den Top 10 Teams im World-Ranking. Wie das jede Saison weiterentwickelte Fahrzeugkonzept ist auch die Partnerschaft mit dem Ingolstädter Fahrzeugtechnikentwickler BFFT kontinuierlich gewachsen. BFFT unterstützt die Studenten als einziger der drei Hauptsponsoren seit der Teamgründung. Neben einem finanziellen Zuschuss stellt der Automotive-Spezialist dem Team sein Knowhow zur Verfügung. So sind die Studenten jedes Jahr im modernen BFFT-Headquarter in Ingolstadt vor Ort, um die Hochvolt-Batterie für das neue Fahrzeug aufzubauen. Dabei können sie nicht nur auf die technische Ausstattung in den Werkstätten zugreifen, sondern auch auf die fachliche Unterstützung der BFFT-Experten zählen. „Die technische Zusammenarbeit mit BFFT ist einmalig – das hat so kein anderes Team“, ist sich SRE-Team Captain Markus Fracaro sicher.

Für BFFT ist die Kooperation mit SRE ebenfalls gewinnbringend: Die positiven Effekte auf Image und Bekanntheit werden in Umfragen unter THI-Studenten regelmäßig bestätigt. Hinzu kommt der direkte Zugang zu top ausgebildeten, motivierten Studenten, für die BFFT nach und während dem Studium einen attraktiven Arbeitgeber darstellt. Bisher kamen bereits 12 SRE-Mitglieder als Werkstudenten, Praktikanten oder Trainees zu BFFT. BFFT-Geschäftsführer Markus Fichtner, selbst begeisterter SRE-Fan, bestätigt: „Die Zusammenarbeit mit SRE ist mehr als ein reines Sponsoring. Sie hat sich über die Jahre zu einer freundschaftlichen Partnerschaft entwickelt.“ Beide Seiten planen die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren auszubauen.

Diese Pressemitteilung steht hier zum Download bereit.