BMC
CMC
26.09.2018

BFFT entwickelt Battery Management System Plattform

Die BFFT-Abteilung Energiespeicher & Elektrifizierung hat eine dezentrale Batteriemanagement System – Plattform bestehend aus Battery Management Controller, kurz BMC, und zugehörigen Cell Module Controllern, kurz CMC, entwickelt.

Die Kompetenzen der Abteilung erstrecken sich über Konzeption, Entwicklung, Konstruktion, Musteraufbauten, bis hin zu Validierungstests. Entwickelt von BFFT, basierend auf der langjährigen Erfahrung mit Energiespeichersystemen, stellt die BMS-Plattform eine zuverlässige Lösung für Prototypen- und Kleinst-Serienanwendungen dar.

Dieses Batteriemanagement System, entwickelt für Lithium-Ionen-Batterien, zeichnet sich durch seine hohe Flexibilität aus. Die Architektur der Steuergeräte ermöglicht es in Batterieprojekten mit geforderten Spannungsebenen von 80 V bis 800 V eingesetzt werden.

Das BMC als Master kommuniziert mit den CMCs über eine proprietäre Bus-Schnittstelle Die CMCs überwachen die Zelltemperaturen und -spannungen und bieten passives Balancing bis 200 mA. Isolationsüberwachung, sowie Gesamtspannungs- und Strommessungen werden von externer Peripherie übernommen.

Bestückungsoptionen ermöglichen die kurzfristige Anpassung auf die Projektanforderungen wie zum Beispiel die Anzahl der Treiberstufen und Zellmessungen je CMC. Parameter können über die integrierte CAN(FD) Schnittstelle auf dem BMC angepasst werden. Mit Hilfe eines Bootloaders kann eine neue Softwareversion via CAN geflasht werden.

Alle verwendeten Bauteile und Komponenten sind Automotive-spezifiziert. Daraus ergeben sich diverse Anwedungsgebiete, wie zum Beispiel, im Motorsport, Flurförderfahrzeuge und stationäre Anwendungen in Batterie-Prototypen oder auch Messe & Show-Applikationen. Geliefert wird das BMS einsatzbereit, nach vorheriger Prüfung unter Laborbedingungen und QS-Report.

 

Technische Daten:

MASTER (BMC)

Spannungsversorgung:

12 V

Stromaufnahme:

150 mA (aktiv), 50 µA (Ruhemodus)

Batteriespannung:

80 V bis 800 V (nominal)

Größe:

180*120*27 mm

Gewicht:

150 g (Vollbestückung)

Treiberstufen:

7

Externe Sensorversorgung:

2

PWM Eingänge:

2

Wake up:

LDT, CAN, KL15

Kommunikation:

4*CAN-FD, 1*TPL (CMCs)

Externe Temperaturmessungen:

8

 

Slave (CMC)

Spannungsversorgung:

9.6 V – 61.6 V (aus Zellen)

Stromaufnahme (aus Zellen):

15 mA (aktiv bei 52 V), 70 µA (Ruhemodus bei 52 V)

Größe:

57*80*16 mm

Gewicht:

30 g (Vollbestückung)

Passives Balancing:

200 mA

Zellmesskanäle:

7 – 14

Messung der Zellspannung:

0 V bis 4,85 V

Externe Temperaturmessungen:

5

EEPROM Speicher:

8 kBit

Kommunikations-Cluster:

15

Hot Plug fähig

 

Sollten Sie Fragen zu BFFT-Eigenentwicklungen oder Produkten haben, können Sie uns gerne unter anfragen@bfft.de kontaktieren.

 

 

 

« Vorheriger Artikel: