AUTOMOBIL PRODUKTION: Vernetzen. (Quelle: AUTOMOBIL PRODUKTION)
Fahrerassistenzsysteme
BFFT Bereichsleiter Entwicklung Dr. Christian Matzner
Audi Navigation
Audi Virtual Cockpit
Audi Pilotiertes Parken
17.03.2015

Trends in der Automotive-Branche: AUTOMOBIL PRODUKTION befragt BFFT-Experten

„Die Fahrzeugelektronik verantwortet zirka 90 Prozent aller Innovationen im Fahrzeug“, so Dr. Christian Matzner, Bereichsleiter Entwicklung bei BFFT. Kein Wunder also, dass das Branchen-Wirtschaftsmagazin AUTOMOBIL PRODUKTION für ein Stimmungsbild der Engineering-Branche Experten aus dem Umfeld Elektronik und Software um Rede und Antwort bat.

In der exklusiven Umfrage wurde unter anderem auch BFFT, langjähriger Elektronik-Spezialist für Audi, zu Themen wie Car-IT, Connectivity und Fahrerassistenzsysteme befragt. Letztere bieten laut Matzner bei „der Verarbeitung riesiger Datenmengen, der Fusion unterschiedlichster Sensordaten und der gezielten Extraktion der spezifischen Daten für einzelne FAS-Funktionen“ großes Potential für Engineering-Dienstleister.

So arbeitet BFFT beispielsweise aktuell an einem Projekt zur End-to-End-Verifikation von fahrzeug- und kundenbezogenen Online-Funktionen. „Insbesondere die für einen OEM neue Architektur bezüglich einer Fahrzeugkommunikation mit einem Backend und die damit verbundenen IT-Datensicherheitsanforderungen stellen eine neuartige Herausforderung dar“, erläutert Matzner.

Weitere Einschätzungen vom BFFT-Experten Matzner sowie anderen Engineering-Dienstleistern kann man in der AUTOMOBIL PRODUKTION 03-2015 unter dem Titel „Der Auftrag lautet: Vernetzen“ (S. 46-49) nachlesen.