Markus Fichtner in der Empfangshalle
BFFT-Donuts
25.09.2018

20 Jahre BFFT

Genau vor 20 Jahren gründeten Markus Fichtner und Georg Behr die Behr Fichtner Fahrzeugtechnik Gesellschaft. Ebenfalls in diesem Monat gegründet: Google. Die meistgenutzte Internet-Suchmaschine. Behr und Fichtner starteten als Zwei-Mann-Betrieb und wuchsen stetig an. Heute spricht man bei Google von einem Global-Player, bei BFFT von einem Hidden-Champion. Von Beginn an lag der Fokus auf dem Thema „Fahrzeugelektronik“ mit Projektarbeiten in den Bereichen Prüfstandbau und Fahrzeugtechnik für die AUDI AG. Bereits nach wenigen Jahren erhielt BFFT den Status „Strategischer Entwicklungspartner der AUDI AG“. Derzeit beschäftigt BFFT im In- und Ausland über 850 Mitarbeiter. Zu den Kunden zählt der VW-Konzern, insbesondere die Audi AG mit Stammsitz in Ingolstadt.

Der Bezug des neuen Headquarters in Gaimersheim bei Ingolstadt im Frühjahr 2012 stellt einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens dar. Das Gebäude umfasst vier Stockwerke mit insgesamt 10.000 qm und bietet den Kolleginnen und Kollegen bei BFFT Schaffensraum für kreative Gedanken und Ideen. Besondere Details wie die Lamellenarchitektur, der moderne Eingangsbereich als auch außergewöhnliche Gebäudeausstattungen wie die „bunte“ Cafeteria oder die lichtdurchfluteten Werkstätten unterstreichen dabei den BFFT-Anspruch von „Premium“ sowie des „anders seins“.

Was BFFT schon immer auszeichnet ist das stetige Wachstum. Von Jahr zu Jahr wuchs das Unternehmen immer mehr an. Vom kleinen Betrieb bis hin zu einem bodenständigen, mittelständischen Unternehmen. Die logische Folge daraus war die Gründung neuer Standorte. Bereits 2009 eröffnete BFFT-Berlin seine Pforten und bewohnt seit 2017 ein eigenes Gebäude in der Bundeshauptstadt. 2013 kam eine weitere Stecknadel auf der Landkarte hinzu. Der Fahrzeugtechnikentwickler eröffnete ein Büro im oberpfälzischen Regensburg. Mittlerweile kümmern sich hier über 100 Mitarbeiter schwerpunktmäßig um Embedded Systems Engineering. Das Ganze umfasst die Entwicklung von Software, Steuergeräten und Tools von der Lastenhefterstellung bis hin zur Serie. Mitte des Jahres 2013 erfolgte zudem die Gründung von „BFFT of America Inc.“ mit den Schwerpunkten Fahrerassistenzsysteme, Infotainment, Simulation und Fahrzeugaufbauten. Somit war der erste internationale Standort gegründet. Es sollte aber nicht der letzte sein. Anfang 2015 wurde die „BFFT Italia Srl“ mit Sitz in Sant’Agata Bolognese gegründet. BFFT übernimmt dort Aufgaben aus dem Bereich der Elektronikentwicklung. Anfang 2017 wurde ein weiterer Standort in Crevalcore eröffnet. 2013 wagte man den Sprung in die Luftfahrtbranche. Die 100-%ige Tochter BFFT aeromotive wurde gegründet. Transfer von Automotive-Technologien auf die Luftfahrtindustrie, Entwicklung, Fertigung und Validierung von Systemumgebungen für Prüf-, Analyse- und Auswerteanwendungen, sind die täglichen Aufgaben der „BFFT-Astronauten“. Der letzte Standort kam erst vor kurzem hinzu. In der bayrischen Landeshauptstadt hat BFFT einen neuen Entwicklungs-Hotspot gegründet. Am Forschungs- und Hightech-Standort München arbeitet man Hand in Hand mit dem „Mutterkonzern“ EDAG zusammen an Projekte.

Der Erfolg der letzten 20 Jahre ist natürlich nur mit einer zufriedenen und hochmotivierten Mannschaft möglich. Der Fokus der Geschäftsführer lag schon immer auf der Zufriedenheit der eigenen Mitarbeiter. BFFT bietet seinen Angestellten jedes Jahr zahlreiche Mitarbeiterevents und Freizeitmöglichkeiten an. Dieser besondere Spirit bleibt nicht unbemerkt. Die Behr Fichtner Fahrzeugtechnik Gesellschaft wurde in den letzten Jahren mit zahlreichen Awards ausgezeichnet. Unter anderem mit dem HR Excellence Award, der die Zufriedenheit der BFFT-Mannschaft wiederlegt. Neben dem jährlichen Großveranstaltungen wie Sommerfest, Weihnachtsfeier oder die BFFT-Skifahrt, findet auch einmal im Jahr die „etwas andere“ Mitarbeiterversammlung statt. 2017 zum Beispiel lud die Geschäftsführung in das Ingolstädter Kino „CineStar“ und präsentierte bei Popcorn und Cola die aktuellen Unternehmenzahlen. Gewöhnlich gab es BFFT-CEO Markus Fichtner noch nie, deswegen zierte jede Veranstaltung ein eigenes Motto.

Zum 20-jährigen Firmenjubiläum wurde der Geschäftsführer bei Ankunft überrascht. Ein Empfangskomitee stand in der Empfangshalle mit Konfettikanonen und Banner bereit. Im passend geschmückten Büro von Markus Fichtner wartete eine handgemachte BFFT-Torte auf den CEO. Die Mitarbeiter bekamen bei betreten des Firmengeländes einen BFFT-Donut zum Jubiläum überreicht. Auch die weiteren Standorte gingen nicht leer aus und wurden mit frischen Donuts beliefert.