Alter Oberleitungsbus in der Slowakei
Hybridbus der Berliner Verkehrsbetriebe
Netzwerk E-Bus-Pro
Hybridbus der Berliner Verkehrsbetriebe
16.05.2013

BFFT an Entwicklung eines E-Busses beteiligt

Bereits 2006 erstellte BFFT für die Berliner Verkehrsbetriebe ein Gesamtkonzept für Energiespeichersysteme in Hybridbussen. Im Mai 2013 schlossen sich nun BFFT sowie acht weitere Unternehmen zum Netzwerk „E‑Bus‑Pro“ zusammen, um gemeinsam einen rein elektrisch betriebenen Bus für den routinetauglichen Linienbetrieb in der Stadt zu entwickeln.

Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Konzeption des Batteriesystems und der Ladetechnologie dar, um die sich die Elektronik-Spezialisten von BFFT am Standort Berlin kümmern. Denn damit ein Vollelektrobus (ohne permanente Verbindung zum Stromnetz wie bei Oberleitungsbussen) im alltäglichen Stadtverkehr mit einem gewöhnlichen Bus mit Verbrennungsmotor konkurrieren kann, sollte er unter anderem möglichst verbrauchsarm fahren. Nur so kann eine hohe Reichweite zwischen den Ladevorgängen errreicht werden.

Ziel von BFFT ist es, gemeinsam mit den Netzwerkpartnern bis Mitte 2016 die Vision vom rein elektrisch betriebenen „E‑Bus‑Pro“ zu realisieren.