In lockerer Atmosphäre bekommen die Jugendlichen gezeigt, was BFFT alles entwickelt
Coole Nummer: Den Gästen hat es offensichtlich gefallen.
25.01.2018

BFFT hilft Schülern bei der Berufsfindung

Wie ist eigentlich ein Unternehmen aufgebaut? Was möchte ich nach der Schule machen? Das fragen sich viele Schüler, sobald es zielsicher auf ihren Abschluss zugeht. BFFT hilft hier aus: Um den Schülern der Sir-William-Herschel-Mittelschule in Ingolstadt bei diesen Entscheidungen weiterzuhelfen, hat BFFT drei achte Klassen in das Hauptgebäude nach Gaimersheim bei Ingolstadt eingeladen. Das moderne BFFT-Headquarter ist immer wieder ein beliebtes Exkursionsziel. Neben Politikern und Hochschulen, waren bereits Organisationen wie der „Arbeitskreis Schule & Wirtschaft“ zu Gast bei BFFT.

Den Besuch der Achtklässler im Rahmen der Berufsfindung nahm sich Felix Schuster, Abteilungsleiter Marketing & Kommunikation, zum Anlass, die Schüler einmal durch die Firmenzentrale zu führen und ihnen die „heiligen Hallen“ zu zeigen. Um den Jugendlichen genauer zu erklären, was BFFT im Detail macht, welche Berufsgruppen beim Fahrzeugtechnikentwickler arbeiten und wo BFFT überall angesiedelt ist, stand zunächst eine kurze Unternehmenspräsentation auf dem Zeitplan. Hier erfuhren die Schüler auch, wie eine Ausbildung im Detail abläuft und welche Ausbildungsmöglichkeiten BFFT bietet. Um all dies so praxisnah und lebendig wie möglich zu gestalten, war live ein Azubi von BFFT dabei. Auch die Vorstellung der Kernkompetenzen Fahrerassistenzsysteme, Digitalisierung und Energiespeichersysteme des Ingolstädter Elektronikspezialisten stieß auf interessierte Ohren und zeigte, welch spannende Aufgaben bei BFFT warten.

Damit die Schüler den Schnuppertag noch Zuhause Revue passieren lassen können, wurde ihnen zudem das Berufsfindungstool Whatchado vorgestellt. Hier sprechen verschiedene BFFT-Mitarbeiter über ihre berufliche Laufbahn und derzeitige Arbeit. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Fragerunde, in der sich die Schüler aktiv einbringen konnten.

Wir danken allen Schülern der Sir-William-Herschel-Mittelschule für den Besuch.