BFFT CEO Markus Fichtner mit den Stipendiaten
BFFT-Headquarter
20.06.2018

Herausragende Studienleistungen gepaart mit sozialem Engagement – Deutschlandstipendiaten zu Gast bei BFFT

Wer glaubt, dass Stipendien lediglich aufgrund hervorragender Studienleistungen vergeben werden, der liegt falsch. Bestes Beispiel ist das Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Zusammen mit privaten Förderern unterstützt der Bund potenzielle Spitzenkräfte, die sich sowohl durch außerordentliche Leistungen im Studium als auch durch besonderes soziales Engagement auszeichnen. Die auserwählten Studierenden dürfen sich über eine monatliche Unterstützung von 300 € freuen, die zu gleichen Teilen von Bund und den privaten Unternehmen getragen werden.

Da BFFT großen Wert auf die Bildung und Förderung von herausragenden Talenten legt, engagiert sich der Fahrzeugtechnikentwickler auch dieses Jahr wieder als Förderer von zwei Studierenden der TH Ingolstadt im Rahmen des Deutschlandstipendiums. Die beiden Studierenden der Fachrichtung „Elektrotechnik und Elektromobilität“ sowie „Applied Research in Engineering Sciences“ freuten sich Anfang Juni über eine Einladung in das Headquarter von BFFT. In Gaimersheim empfing Markus Fichtner, BFFT Geschäftsführer und THI-Hochschulrat, die beiden Stipendiaten persönlich und führte sie durch die aktuelle Unternehmenspräsentation des Fahrzeugtechnikspezialisten. Bei einem Rundgang durch das moderne Headquarter tauschten sich die beiden THI-Studierenden mit Markus Fichtner zu aktuellen Projekten aus. In lockerer Atmosphäre konnten sich die beiden Studierenden der THI zudem noch über zukünftige Einstiegsmöglichkeiten informieren.