Elektrisch angetriebene Fluggeräte
Automotive Technologien in der Luftfahrtbranche
03.08.2018

Es liegt etwas in der Luft – BFFT aeromotive als Partner des Urban Air Mobility Projekts

Die Europäische Kommission hat mit der Forschungsinitiative Urban Air Mobility ein Projekt zur Erprobung neuer Formen von urbaner Mobilität mit Fluggeräten ausgeschrieben, um städtische Verkehrsprobleme zu lösen. Neben fünf weiteren Städten aus Europa bewirbt sich auch die Stadt Ingolstadt als Entwicklungsstandort für das Zukunftsprojekt. Als Partner der Stadt Ingolstadt mit an Bord: BFFT aeromotive.

Ingolstadt soll mit den umliegenden Landkreisen sowie dem Freistaat Bayern und zahlreichen Industriepartnern zukunftsweisende Mobilitätskonzepte erforschen. Einer dieser Partner ist die BFFT aeromotive GmbH aus Gaimersheim, die sich seit 2013 den Transfer von Technologien aus der Fahrzeugtechnik in die Luftfahrt als Ziel gesetzt hat und dieses Wissen nun in das Urban Air Mobility Projekt miteinbringen will. „Ich freue mich, dass die Stadt Ingolstadt in der Erforschung der urbanen Mobilität eine Vorreiterrolle einnimmt und wir mit unseren Kompetenzen im Bereich der Luftfahrt das Projekt aktiv mitgestalten können“, freut sich Ralf Rudolf, Geschäftsführer der BFFT aeromotive GmbH. In Anwendungsstudien soll die Realisierung des Einsatzes von elektrisch angetriebenen Fluggeräten in den Bereichen Sicherheit, Rettungswesen und Personenbeförderung erforscht werden. Neben der BFFT aeromotive GmbH setzt die Stadt Ingolstadt zudem auf weitere starke regionale Partner wie Audi, Airbus, die Technische Hochschule Ingolstadt und das digitale Gründerzentrum brigk, um den Zuspruch für das ausgeschriebene Projekt zu erhalten.

Die BFFT aeromotive GmbH wurde 2013 als eigenständige Tochtergesellschaft der BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH gegründet. Seither überträgt sie das Know-How der automotiven Technologien in die Luftfahrtbranche. Schwerpunkte dabei sind die Fertigung, Validierung und Entwicklung von Systemumgebungen für Prüf-, Analyse- und Auswerteanwendungen. Das Unternehmen beschäftigt 45 Mitarbeiter an acht Standorten in Deutschland.

Interesse die Zukunft der Luftfahrt mitzugestalten?

Dann wirf doch einen Blick auf unsere Stellenangebote. Wir freuen uns auf Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen!