Markus Fichtner beim Barcamp Ingolstadt
Agenda des ersten Barcamps
27.07.2016

Markus Fichtner beim Barcamp Ingolstadt: Wie gründet man eigentlich ein Unternehmen?

Am 18. und 19. Juni fand in Ingolstadt erstmals ein Barcamp statt, bei dem sich Unternehmensgründer und Start Ups über die Gründung neuer Unternehmen und deren Herausforderungen austauschten. Markus Fichtner, Geschäftsführer des Fahrzeugtechnikentwicklers BFFT aus Gaimersheim, war als Redner und Workshop-Leiter live mit vor Ort und berichtete über mögliche Hindernisse bei einer Unternehmensgründung. Außerdem gab Fichtner den zirka 50 Teilnehmern im neu gegründeten Existenzgründerzentrum in Ingolstadt Tipps, wie man am besten frühzeitig Fehler beseitigt. Diese Einblicke ermöglichen es Neugründern einen leichteren Start hinzulegen und Barrieren zu beseitigen.

Was sind Barcamps?

Barcamps stammen aus den USA und sollen es neugierigen Menschen ermöglichen, sich in einer offenen Umgebung auszutauschen und voneinander zu lernen. Im Gegensatz zu einer Konferenz, bei der nur einer spricht und der Rest zuhört, tauschen sich die Teilnehmer eines Barcamps im Rahmen von offenen Workshops ­über verschiedenste Inhalte aus und erarbeiten Lösungsvorschläge für eingebrachte Problemstellungen. Die Themen werden dabei von den Teilnehmern selbst vorgeschlagen. Anders als bei Konferenzen gibt es keine festgeschriebene Agenda, vielmehr entscheiden die Barcamper selbst per Abstimmung, ob und in welchem Umfang eine Session zu den täglich neu vorgeschlagenen Themen stattfinden soll oder nicht.