Die BFFT Fansofas überzeugen beim Automotive Brand Contest 2016
30.09.2016

Ein Sofa in Paris: BFFT gewinnt Automotive Brand Contest

Was haben Arnold Schwarzenegger, François Hollande und Mario Götze gemeinsam? Sie alle waren schon auf dem Salon Mondial de l’Automobile in Paris, einer der wichtigsten internationalen Automobil-Ausstellungen. Auch der Ingolstädter Fahrzeugtechnikentwickler BFFT kann sich nun in diese Liste einreihen – jedoch weder als Besucher noch als Aussteller: Gestern wurde BFFT dort als „Winner“ beim Automotive Brand Contest geehrt.

Der Automotive Brand Contest gilt als einer der renommiertesten Designpreise der Automobilbranche. Er wird vom Rat für Formgebung organisiert – der deutschen Marken- und Designinstanz, die seit 1953 im Auftrag des Deutschen Bundestages die Wirtschaft dabei unterstützt den Markenwert durch Design zu steigern. Die Jury aus Vertretern der Medien, des Designs, der Markenkommunikation und verschiedener Hochschulen ehrt mit dem Preis jedes Jahr herausragende Leistungen im Produkt- und Kommunikationsdesign. Neben dem Gesamtkonzept sind Faktoren wie Gestaltungsqualität, Produktästhetik, Innovationsgrad, Funktionalität und Nachhaltigkeit entscheidende Faktoren im Rennen um eine der Juryauszeichnungen („Best-of-Best“, „Special Mention“ oder „Winner“) in den insgesamt 14 Wettbewerbskategorien. Zu den Preisträgern gehört jedes Jahr die Crème de la Crème der Automobilbranche, darunter große Namen wie Audi, BMW, Mercedes und Porsche.

Ziel des Automotive Brand Contests ist es, den Blick auf die elementare Bedeutung von Marke und Markendesign in der Automobilbranche zu lenken – einer Branche, die von Fachkräftemangel geprägt ist. Den bekommt auch der Fahrzeugtechnikentwickler BFFT zu spüren, weshalb dort viel Wert auf den nachhaltigen Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke gelegt wird. Ein Baustein dieses Markenmanagements ist das Fansofa-Konzept, mit dem das Ingolstädter Unternehmen die Design-Jury in der Kategorie Events überzeugte und dafür als „Winner“ ausgezeichnet wurde.

Das BFFT Fansofa ist das Kernelement eines umfangreichen Eventprogrammes, das der Fahrzeugtechnikentwickler seinen Mitarbeitern bietet. Das blaue Sofa im BFFT-Design steht bei den Heimspielen des FC Ingolstadt 04 direkt am Spielfeldrand – näher ran kommt keiner. Auch beim zweiten Ingolstädter Erstligisten, dem ERC Ingolstadt, bietet das BFFT Fansofa besten Blick auf das Spielgeschehen am Eis. Und Kinoliebhaber können vom BFFT Fansofa im CineStar Ingolstadt die neuesten Filme aus erster Reihe genießen.

„Wir haben mit dem BFFT Fansofa ganz bewusst die Plattformen Fußball, Eishockey und Kino besetzt, denn sie entsprechen den Interessen unserer Mitarbeiter. Das Konzept ist daher unmittelbar Ausdruck der bei BFFT gelebten Mitarbeiterorientierung und zahlt entscheidend auf die Positionierung der Arbeitgebermarke BFFT ein“, erläutert Dr. Michael Schilhaneck, Leiter Marke & Strategie bei BFFT.

Jetzt brachte das Konzept die Ingolstädter nach Paris. Schade eigentlich, dass bei der Preisverleihung in Paris das Sofa selbst nicht mit dabei war…

Download Pressemitteilung