Symbolische Scheckübergabe mit Dieter Hauenstein vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) (Mitte)
Bayerisches Rotes Kreuz (BRK)
So ähnlich wird das neue BRK-Fahrzeug aussehen. (Quelle: DRK Fulda)
BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik
Sanierte Außentreppe der Dresdner Kita
Aktion Deutschland Hilft
27.06.2014

Bilanz der Jahrhundertflut 2013: BFFT-Belegschaft hilft Flutopfern mit einzigartiger Spendenaktion

Vor einem Jahr wurden große Teile Europas von einer Jahrhundertflut verwüstet. Mitarbeiter des Fahrzeugtechnikentwicklers BFFT halfen mit einer einzigartigen Spendenaktion: Sie spendeten Überstunden im Wert von 10.000 EUR. Ein Jahr nach der Naturkatastrophe zeigt sich, wo die BFFT-Spende helfen konnte.

Nach der Flutkatastrophe 2013 entstand bei BFFT spontan die Idee einer besonderen Spendenaktion: Jeder Mitarbeiter konnte freiwillig eine Überstunde spenden. Von den ca. 700 Mitarbeitern an mehreren nationalen und internationalen Standorten nahmen rund 60% teil. Die gespendeten Überstunden wurden unter Einhaltung steuerlicher Aspekte monetarisiert und durch die Geschäftsleitung aufgerundet. Die insgesamt 10.000 EUR unterstützen zwei Förderprojekte:

Spezialfahrzeug für das BRK

5.000 EUR gingen als Initialspende für ein geländegängiges Einsatzfahrzeug an das Bayerische Rote Kreuz (BRK). Zusammen mit einer weiteren Spende konnte so ein VW Amarok bestellt werden, der eine Wattiefe von bis zu einem halben Meter ermöglicht. Damit können die Retter bei überschwemmten Straßen Material in die Einsatzgebiete bringen und Menschen von dort evakuieren. Das Fahrzeug soll insbesondere in Niederbayern – wo auch BFFT mit einem Büro in Regensburg vertreten ist – eingesetzt werden. „Unsere Einsatzleitung hat nach dem Hochwasser festgestellt, dass solche Fahrzeuge extrem hilfreich gewesen wären. Daher sind wir sehr froh, dass wir mit der Unterstützung von BFFT für zukünftige Katastrophen besser gewappnet sind“, so Dieter Hauenstein, stellvertretender Landesbereitschaftsleiter des BRK.

Wiederaufbau Spielgelände Dresdner Kita

In Abstimmung mit der „Aktion Deutschland Hilft“ unterstützte BFFT mit den anderen 5.000 EUR die Dresdner Kindertagesstätte „Wiesenfrösche“. Im Juni 2013 ergossen sich dort zwei Schlammlawinen über die Außenanlagen. Glücklicherweise konnte der Schlamm vom frisch teilsanierten Gebäude mit Sandsäcken noch rechtzeitig ferngehalten werden. Allerdings musste in Folge die gesamte Oberfläche des Außengeländes abgetragen und die Spieleinrichtungen für die Kinder wiederaufgebaut werden. Die Spende von BFFT wurde für die Sanierung der Außentreppe verwendet. Damit trugen die BFFT-Mitarbeiter, viele von Ihnen selbst mit Familie, dazu bei, dass die Kinder diesen Sommer wieder draußen spielen können.

Für BFFT-Geschäftsführer Markus Fichtner ist dieses von den Beschäftigten ausgehende soziale Engagement eine Bestätigung der BFFT-Unternehmenskultur: „Motivation und verantwortungsvolles Miteinander gehören zusammen. Im Engineering genauso wie im gesellschaftlichen Umfeld.“

Diese Pressemitteilung steht hier zum Download bereit.